Startseite
    Das bin ich
    Hintergründe
    Werke des Monats
    Verschenke ein Gedicht
    Bilder
    Meine Werke
    Umweltgedichte
    Sternengedichte
    Naturgedichte
    Kleinigkeiten?
    Liebesgedichte
    Fabeln
    Leseproben
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/joegerlach

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Sternengedichte

sternzeit

licht aus warmer erde fließend
weg den einen in den himmel zeichnend
sterne am boden blinken
lindes blau des grases
zum eintauchen ladend
den horizont zum greifen
das heute fern verborgen
stehl ich die zeit
aus deinem gefühl
und mich dafür hinein

berühren im verweilen
auf traumes spuren
einsaugen purer seligkeit
hebt sich empor der blick
den einen weg vor augen
seelen vereinigt
befreit entschwebend
ihn vorab zu begehen
verlocken den geist zu folgen
-wird er sich trauen nur?



(2002)
16.4.06 19:12


Werbung


Licht-stern

Welt meine
schien verloren

ehe mir

in Dir

ein neuer
Stern geboren



Stern meiner
erleuchte mir

in dunkler Nacht

mit aller Pracht

ja meinen
Weg zu Dir



(2001)
16.4.06 19:03


Sterngeburt

Was sind wohl
des Stückes neue Rollen

und aller Mühen
eifriges Wollen?

Sag, weißt Du auch
um den weiteren Weg

wo zwischen Alt und Neu
der sich`re Steg?



Weißt du um die
Farben am Horizont

und darum, wie`s denn
bloß geschehen konnt?

Und sag, siehst Du
hell leuchtend in der Fern

bei Nacht neu aufgegangen
unser`n Stern?


(2002)
16.4.06 19:00


Zukunft

Unsere Zukunft
sie liegt
in den Sternen

aber auch
in unserer
Macht

in noch
unergründlichen
Fernen

doch kann
sie da sein
über Nacht





(2002)
16.4.06 18:53


Sternennacht

Was wäre
eine Sommernacht
ohne einen Himmel
voller Sterne ?

Was wäre ein Leben
mit einer Seele
die an Sterne
nicht glaubt?




(2001)
16.4.06 18:50





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung